Areal

Wiederbelebung des Areals

Das Grundstück der ehemaligen Geyer-Werke ist seit der Schließung 2012 größtenteils ungenutzt. Die Entwicklung und Neugestaltung des Areals soll den Standort mit neuem Leben füllen. Das Areal bietet eine große Chance für gute Durchmischung von Wohnen und kreativwirtschaftlichem Arbeiten. Neben Flächen für gewerbliche Nutzungen entstehen sowohl preisgebundene Mietwohnungen als auch Eigentumswohnungen. Der Innenhof soll als grüner Erholungsraum für Bewohner, Nachbarschaft und Gewerbetreibende dienen.

Historischer Standort

Die Geyer-Werke gelten als ein Unternehmen, welches weit über die Grenzen Berlins hinaus große Bekanntheit erlangt hat. Die Neuentwicklung des Gebäudeensembles der alten Geyer-Werke dokumentiert das sich wandelnde Verständnis von Gewerbegebäuden. Die denkmalgeschützten Industriegebäude stehen für Film-, Wirtschafts- und Architekturgeschichte, weshalb ihr Erhalt für das Projekt von besonderer Bedeutung ist.

Geyer-Werke: Die Backsteinoptik ist absolut typisch für die Architektur dieser Zeit

Geyer-Werke: Die Backsteinoptik ist absolut typisch für die Architektur dieser Zeit

 

Raum für Kreatives

Auf den Flächen sollen zukünftig vielfältige Interessen vereint werden. Das Areal soll Raum für junge und innovative Unternehmen bieten, welche die kreative Geschichte des Standortes fortschreiben. Hierfür wurden bspw. bestehende gewerbliche Zwischennutzer intensiv in den Planungsprozess eingebunden. Somit wird die Harzer Straße auch in Zukunft ein Ort für kreatives Schaffen sein

Bebauungsplan-Verfahren

Um die beschriebenen Ziele neuer Nutzung auf dem Areal der ehemaligen Geyer-Werke umsetzen zu können, ist eine Änderung des B-Plans 8-73 „Harzer Straße / Elsenstraße“ notwendig. Im derzeit laufenden Verfahren wird der bestehende Plan an die geplanten Nutzungsbedarfe angepasst, um neben Gewerbe auch Wohnraum schaffen zu können. Erst dann kann die Umsetzung der Neugestaltung des Areals beginnen. Das Projekt soll bis Ende 2019 realisiert werden.


Infotag zur Neugestaltung des Areals

Am 19. Juni 2017 begann die Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens für das Gelände bei den Geyer-Werken. Aus diesem Anlass fand am Samstag, dem 17. Juni 2017 im Innenhof der Geyer-Werke ein Infotag zu dem geplanten Projekt statt.

Dabei hatten Nachbarn und Interessierte die Gelegenheit, sich direkt vor Ort ein Bild von der aktuellen Situation und vom derzeitigen Stand der Planungen zu machen.

Im Schatten des begrünten Innenhofes konnten sich die über den Tag verteilt rund 200 Besucher an fünf unterschiedlichen Stationen über das Gelände und den derzeitigen Stand der Planungen informieren.

  • Dabei standen sowohl die fast hundertjährige Geschichte der Geyer-Werke als auch die heutige Situation und die Planungen für die Zukunft des Areals im Fokus.
  • Auch die BUWOG, die sich an einer eigenen Station der Nachbarschaft vorstellte, sowie eine weitere Station, die das mit dem Projekt verbundene Bebauungsplanverfahren erklärte, stießen auf reges Interesse der Besucher.

Wir freuen uns schon auf die weiter Planung!

Hier die Pressemitteilung zum Nachlesen:

Pressemitteilung zum Infotag am 17.06.017